Einblicke in Ergebnisse des Erforschens, des Selbstgestaltens und des Präsentierens der Kunst AG „Kunst schnuppern“ in Kooperation mit dem Projekt „Schüler für Schüler“ der Kunsthalle Osnabrück im Schulhalbjahr 2018.

 

Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung „Symphonie eines Jahrhunderts“ von Andrea Mastrovito in der Kunsthalle Osnabrück im Februar 2018 haben sich acht Schülerinnen der Arbeitsgemeinschaft mit dem Thema „Bewegte Bilder“ beschäftigt und eine  Kurzanimation selbst hergestellt (siehe Beitrag Homepage „Zeichentrickfilm Kunst AG“ vom 13. März 2018).

Das Hauptwerk der Ausstellung im Februar war der Animationsfilm “Nysferatu“ von Andrea Mastrovito und seinem Team. Dieser Film wurde auf einer sechs Meter hohen Bücher­wand - Installation im Chor des Kirchenschiffes der Kunsthalle Osnabrück projiziert.

Die Schülerinnen der Arbeitsgemeinschaft erforschten die Buch-Installation und stellten dann die Fragen, wovor spüre ich ein Unbehagen? wovor gruselige ich mich? Sie haben sich auf die Suche nach Texten gemacht, die ihr persönliches Unbehagen deutlich macht.

Die Schülerinnen haben sich intensiv, u.a. anhand von Sprachübungen, auf eine performative Präsentation ihrer Texte im Wehrturm „Bürgergehorsam“ vorbereitet. Die Wirkung von Kälte, Dunkelheit sowie von dicken Mauern des Turmes ist dabei besonders berücksichtigt.

 Schüler und Schülerinnen des Schüleraustausch mit Budapest, Kulturjahr 2018 mit dem Thema „Kultur mit vielen Sinnen“ sowie Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 10/11 des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums sind der Einladung zur performativen Präsentation der AG „Kunst schnuppern“ im Wehrturm „Bürgergehorsam“ gefolgt und haben sich darauf eingelassen (siehe Fotos).

Die Präsentation war ein großer Erfolg mit viel Beifall für die AG - Schülerinnen.

Ricarda Rahe