Bericht 1:

In den Herbstferien findet in Papenburg immer eine Junior-Akademie für eine Woche statt. Dort werden verschiedene Kurse gegeben, die sich mit verschiedenen Bereichen befassen. Ich war in dem Philosophie-Kurs mit Bezug auf Rhetorik. Wir haben uns mit Sokrates, Platon, Aristoteles und Cicero befasst. Zum einen haben wir uns mit ihrer Sicht zur Rhetorik und zum anderen ihren philosophischem Sichtweisen auseinandergesetzt. Es war spannend mit anderen Leuten zu diskutieren. Am Ende haben wir noch zu einem selbstgewählten Thema unsere eigenen Reden geschrieben und vorgetragen. Die drei besten Reden wurden ausgewählt, um sie vor der ganzen Akademie vorzutragen, so wie die andern Kurse auch ihre Ergebnisse vorgestellt haben. Leider war das ganze Erlebnis wegen Corona etwas eingeschränkt, so wurde in meinem Kurs nur die Hälfte der Teilnehmer, die letztes Jahr da waren, aufgenommen. Es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht und war interessant. Zwischen den Kurszeiten fanden Kursübergreifende Aktivitäten, wie z.B Floßbau, Werwolf; Tischtennis usw. statt. Diese waren zum Teil spannend, aber auch lustig. Insgesamt war es ein sehr bereicherndes Erlebnis, wer die Chance hat daran teilzunehmen, sollte diese ergreifen.

Kira Warmbold, 8b

 

Bericht 2:

In der Papenburger Junior-Akademie 2020 nahm ich zusammen mit einem Freund an dem Politik-Kurs teil, welcher sich mit dem Thema der Globalisierung beschäftigte. Wir haben viel über die Vor- und insbesondere über die Nachteile der Globalisierung gelernt, wie zum Beispiel Umwelt- und Menschenrechtsprobleme. Ebenfalls sprachen wir über mögliche Lösungen, Handlungen und Interessen der verschiedenen Akteure in der Weltwirtschaft und Weltpolitik. Die Arbeit an der Thematik hat sich sehr modern und interaktiv gestaltet, zum Beispiel durch das Arbeiten mit digitalen Medien oder auch vorbereitete Podiumsdiskussionen, in welchen jeder eine Rolle eingenommen hat und für die Interessen der Rolle argumentiert und diskutiert hat. Wir tauschten uns mit drei engagierten Expertinnen und Experten aus und konnten mit diesen diskutieren. Aber auch im Kurs selbst, welcher aus sieben Schülerinnen und Schülern und drei qualifizierten Leiterinnen und Leitern bestand, waren spannende Diskussionen an der Tagesordnung, welche uns tiefe Einblicke in die thematische Materie geboten haben. Abgesehen von den sehr interessanten inhaltlichen Aspekten, verstand sich der ganze Kurs sehr gut und freundschaftlich, sodass stets eine entspannte Atmosphäre herrschte. Außerdem waren genug Aktivitäten für die Freizeit angeboten, unter anderem das Fahren eines Ruderbootes auf dem anliegenden See, sodass es nie langweilig wurde. Insgesamt wurde meine Zeit in der Junior-Akademie Papenburg eine sehr informative, interessante und vergnügsame Erfahrung, welche ich interessierten Schülerinnen und Schüler stark weiterempfehlen kann.

Jonas Helbig, 10c