Im Zuge der Unterrichtseinheit zum Thema „Food and nutrition – what is healthy?“ setzte sich der bilinguale Biologiekurs des Jahrgangs 7 mit der Frage „Fast food – top or flop?“ auseinander.

Nachdem wir unsere Ernährungsgewohnheiten mit denen der Amerikaner verglichen hatten und Vorurteile gegenüber Fast Food genauer analysiert worden waren, ermöglichte der Besuch einer Mc Donald’s- Filiale, neben anderen Produkten auch den Hamburger-Klassiker Big Mac zu wiegen, auf dessen Zutaten zu untersuchen und natürlich auch zu probieren. Es stellte sich die Frage, ob es eine Alternative gibt, die geschmacklich und auch aus ernährungsphysiologischen Aspekten dem Big Mac Konkurrenz machen könnte.

Beim Test vor Ort:

Bild 04

 

Bild 05

 

Nach einigen theoretischen Vorüberlegungen machten sich dann die SchülerInnen ans Werk und erstellten ihre Alternative zum Mc Donald’s Standard. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: nicht nur im Hinblick auf alternative Zutaten wie Avodaco, Lachs, Veggiepaddies und neue Soßenkreationen ließen sich die KursteilnehmerInnen einiges einfallen, sondern auch in Bezug auf das Geschmackserlebnis bei der Verkostung der „homemade alternatives“ waren sich die Tester schnell einig: DELICIOUS!

 

Bild 06

Bild 07