Am Ostermontag, dem 2. April 2018, startete vom Kennedy-Space-Center in Florida, USA, aus eine Falcon-9-Rakete ins All. Mit an Bord: Eine Zeitkapsel des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) – und in dieser Zukunftswünsche vieler Schülerinnen und Schüler von Schulen aus ganz Deutschland, darunter auch dem GSG.

Auf der Internationalen Raumstation ISS (ab Juni 2018 auch in Begleitung des deutschen Astronauten Alexander Gerst) wird die Zeitkapsel viele Male unseren blauen Planeten umkreisen, bis sie nach abgeschlossener Mission dann im Bonner Haus der Geschichte ausgestellt sein wird. Erst in 50 Jahren wird sie wieder geöffnet werden.

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte das DLR Schulklassen dazu aufgerufen, in Kleingruppen von bis zu fünf Schülerinnen und Schülern Zukunftswünsche niederzuschreiben und einzusenden – ein willkommener Anlass für unsere Werte und Normen-Kurse in Jahrgang 5 und 6, sich im Rahmen des Themas „Zukunftswünsche – Zukunftsängste“ daran zu beteiligen. Die Ergebnisse wurden auf einen langlebigen Datenträger gebrannt. Bleibt zu hoffen, dass man im Jahre 2068 noch passende Laufwerke haben wird, um ihn auszulesen. Wir sind gespannt!

image003