Am 4.12.2019 machten sich die Teilnehmer*innen des Seminarfachs "Stolpersteine als Mahnmale für NS-Opfer in Osnabrück" vom GSG aus in die Altstadt auf, um die auf diesem Weg verlegten Stolpersteinen wieder zu ihrem auffälligen Glänzen zu verhelfen. Während jede*r Schüler*in sich dem Putzen eines oder mehrerer Stolpersteine widmete, stellten andere Schüler*innen der Gruppe die jeweilige Biografie der Menschen vor und erläuterten Hintergründe zu den Deportationen.

Während immer wieder Passanten stehen blieben, um den Biografien zuzuhören oder die Aktion der Schüler*innen zu loben, wurde einmal mehr deutlich, wie Menschen im NS-Staat aus der Mitte der Gesellschaft ausgegrenzt, entrechtet und ermordet wurden.